Sonnenschutz

Langsam kommt der Sommer in die Gänge
und heiße Tage erwarten uns. Deshalb ist es wichtig bei der Arbeit und daheim einen kühlen Kopf zu bewahren. Hierbei helfen Sonnenschutz-
einrichtungen, die es in unzähligen Varianten, Farben und Formen gibt.

Mit dem richtigen Sonnenschutz immer einen kühlen Kopf bewahren

Langsam kommt der Sommer in die Gänge und heiße Tage erwarten uns. Deshalb ist es wichtig bei der Arbeit und daheim einen kühlen Kopf zu bewahren. Hierbei helfen Sonnenschutzeinrichtungen, die es in unzähligen Varianten, Farben und Formen gibt. Angefangen beim Fenster mit Sonnenschutzverglasung über Raffstoren, Sonnensegel, Jalousien, Rollläden bis hin zu Markisen für Fenster und Fassade.

Schick und effektiv bei der Abhaltung der Sommerhitze sind Sonnenschutzverglasungen, die bis zu 80 Prozent der solaren Energie abfangen können. Einen anderen Weg gehen Rollläden, Raffstoren, Sonnensegel, Jalousien, Fensterläden und Markisen. Sie lassen je nach Produktart und Schließzustand weniger bis gar kein Licht in den Innenraum und wirken wie eine Barriere gegen die Sommerhitze – die dahinter liegenden Bereich heizen sich allenfalls nur leicht auf.

Wer ein Grundstück besitzt, der ist mit dem Pflanzen größerer Laubbäume im Südwesten oder Südosten gut beraten. Im Sommer sorgt dann das dichte Laubwerk der Bäume für erfrischenden Schatten und im Winter ermöglicht das laubfreie Geäst der Sonne ihre wärmenden Lichtstrahlen ins Haus zu schicken.

Nicht zu vergessen ist natürlich auch der gesamte Innenbereich. Zwar sind Jalousien und Gardinen nicht ganz so effektiv, wie außen oder im Scheibenzwischenraum angebrachte Sonnenschutzlösungen, aber sie helfen bei der Reduzierung der Sonnenblendung. Allerdings reduzieren sie den Wärmeeintrag in den meisten Fällen nur gering. Nicht vergessen werden sollten bei der Planung von Sonnenschutzmaß-nahmen die Dachflächenfenster: Liegen sie über öfter genutztem Wohn- oder Arbeitsraum, ist hier die Installation eines guten Sonnenschutzes geboten.